Unsere Fassade aufrecht erhalten

November 2018

So. Nun gucken wir doch mal zur Nord-Fassade.

Hier der schreckliche Zustand nach Kauf des Hauses:

In dem Bild ganz rechts könnt ihr den Zustand der Fassade erahnen. Diese Seite des Hauses war so hässlich, dass es nicht mal wert war diese zu fotografieren. Das Bild ist das Einzige aus unserem Bestand. :o)

Wieder die asbest-haltigen Kacheln runter, kommt das Ausmaß der Beschädigung zu Tage. Hier sieht man das bereits freigelegte Fachwerk.

2017-03-10-16-29-52.jpgDie ersten Gefache sind schon gefallen für die nun anstehenden Holzarbeiten. Der Beitrag zu den Zimmermannsarbeiten findet ihr hier.

Auf diese Wand kommt eine Dämmung, da im innenliegendem Teil eine Treppe verbaut ist und man hier schwierig dämmen konnte. Die Fassade wurde mit Lehm „glatt“ gezogen:

Darauf kam eine sekrechte Lattung, die mit Dämmplatten zugemacht wurde. Hinter den Platten wurde mit Hanft verstopft. Auf die Platten kam die nächste Verlattung – waagerecht mit Luftschlitzen. Auf die waagerechte Lattung ist dann die Lerchenholz-Verschalung montiert.

img_2244

Die Verschalung bekam auch einen Leinölanstrich und zum Abschluss die Außenrahmen der Fenster. Unsere Nordfassade hat alle Original-Alten-Fenster bekommen, die wir restaurieren ließen. Hier kommt ihr zu dem Beitrag der Fenster.

WhatsApp Image 2018-1j1-27 at 09.33.15

Fassade abgeschlossen. Hier fehlt jetzt noch unsere Gartenausgangstür und die Sandsteintreppe in den Garten.